Alexander Paeffgen Trio


APT - das Alexander Paeffgen Trio ist eine Ausnahmeerscheinung im Jazz.


Mit packender Harmonie, treibenden Grooves und fesselnden Melodien berauschen Alexander Paeffgen (Klavier), Christoph Sauer (Kontrabass) und Christof Jaussi (Schlagzeug) seit 2002 ihr Publikum. Dabei sind die Musiker nicht nur in allen Genres des Jazz zu Hause, sondern in vielen Spielarten der Musik, darunter auch Pop und Klassik, wobei Improvisation und Interaktion stets die Säulen ihrer musikalischen Architektur bleiben.


Internationalen Erfolg erntete vor allem Paeffgens Neuinterpretation der West Side Story, die zu den wenigen offiziell genehmigten Versionen der Musik Leonard Bernsteins gehört.


Presse:


Bassist Christoph Sauer, Schlagzeuger Christof Jaussi bilden mit Paeffgen ein Trio, das an Präzision, Zusammenspiel und Spielfreude seinesgleichen sucht.


Jazzpodium



Musik



Mehldau und Paeffgen: Piano-Jazz in Hochform

Direkt aus dem dpa-Newskanal


Berlin (dpa) - Wenn Jazz im Klavier-Trio-Format daherkommt, sind sogar Charts-Platzierungen drin. Das beweist immer mal wieder der große Virtuose Brad Mehldau. Ein deutscher Kollege des New Yorkers ist dagegen (noch) eher was für Szene-Insider.

......

Während Brad Mehldau auf seinem neuen Album eher den ruhigen, melancholischen Tönen nachspürt, malt das Trio von ALEXANDER PAEFFGEN auf "#Jazz" (Broadview Music/Edel) mit breiter Palette. Dem aufgeräumt groovenden "Lucky Things" folgt also die hübsche Latin-Jazz-Ballade "Spätvorstellung", später treten auch wuchtige Stolper-Rhythmen (im Titelstück), angeschrägte Pop-Elemente ("Rave") und Klassik-Adaptionen (in Smetanas "Moldau") hinzu.

Paeffgen, ein Professor für Komposition an der Popakademie Baden-Württemberg, hat - und da ähnelt er dem US-Amerikaner Mehldau - keinerlei Angst vor Genre-Dogmen oder Jazz-Puristen. Schon mit seiner vielgelobten Interpretation von Leonard Bernsteins "West Side Story" (2002) erwies er sich als mutiger Grenzgänger und äußerst origineller Pianist. Auf der kunterbunten Platte "#Jazz" zeigt er zusammen mit Christoph Sauer (Bass) und Christof Jaussi (Schlagzeug), dass es hierzulande neben dem allgegenwärtigen Michael Wollny und dem schwedisch-kubanisch-deutschen Tingvall Trio im Piano-Jazz ganz viel zu entdecken gibt.

Fazit: Das Alexander Paeffgen Trio war bisher noch etwas für feine, kleine Jazz-Zirkel - aber das könnte sich schnell ändern.